R&W Betriebs-Berater Datenbank Berater-Magazin Bücher Abo Veranstaltungen
Logo ruw-online
Logo ruw-online
Suchmodus: genau  
 
 
BB 2015, 2966
Rogge, Stefan 
Rogge, Stefan
Brennpunkte bei der Besteuerung der Digitalwirtschaft

AOA, AOA/AStG/BsGaV, Anwendung der V.-Methoden, Authorized OECD Approach, Authorized OECD Approach (AOA), BEPS Action Plan, Besteuerung der Digitalwirtschaft, Betriebsstätte, Betriebsstättengewinnaufteilungsverordnung, Big Data, Bit- undTransaktionssteuer, Bit-Steuer, Cloud Computing, Digitalwirtschaft, Einführung von Lizenzschranke, Lizenzschranke, MOSS, Medien, Mini-One-Stop-Shop, Mutter-/Tochter-Richtlinie, OECD, OECD BEPS Action Plan, OECD-VAT/GST-Guidelines, OECD-Verrechnungspreisrichtlinien, Online-Anbieter (Netzbetreiber/Access Provider/Host- & Application-Service-Provider/Content Provider/Mischanbieter), Patent-Boxen, Server/Website, Steuerpolitik, Transaktionssteuer, Umsatzbesteuerung, Verrechnungspreise, Verschärfung der EU-Mutter-Tochter-Richtlinie, Wirtschaftsgut, Währung, Zuordnung, Zuordnung von immateriellen Wirtschaftsgütern, eBooks, elektronische, immaterielle Wirtschaftsgüter, immaterielles, siehe Authorized OECD Approach, siehe Mini-One-Stop-Shop, siehe auch Digitalwirtschaft, siehe auch Verrechnungspreise, siehe auch dort, virtuelle, Überarbeitung der OECD-Richtlinien

BB 2015, 2966 (Heft 49)
Die Digitalwirtschaft ist nicht nur eine bedeutende Wirtschaftsbranche, sondern zugleich auch Antreiber der Digitalisierung von (analogen) Unternehmen, Arbeitswelt und Gesellschaft in Deutschland. Dabei schafft die Digitalwirtschaft nicht nur gegenwärtig Wachstum und Beschäftigung, sondern ist von großer Bedeutung auch für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft der deutschen Volkswirtschaft als Ganzes. Allein die Informations- und Kommunikationsbranche (ITK) beschäftigt nach Schätzung des Bundesministeriums der Wirtschaft (BMWi) etwa eine Million Menschen - inklusive Selbstständigen - in über 91 000 Unternehmen. Sie sichert darüber hinausgehend 412 000 Arbeitsplätze außerhalb der ITK-Branche. Auch und gerade um der Bedeutung der Digitalwirtschaft Rechnung zu tragen, möchte der nachfolgende Beitrag verschiedene Brennpunkte bei deren Besteuerung darstellen. So sollen zunächst aktuelle steuerpolitische Ansätze zur Besteuerung der Digitalwirtschaft, insbesondere auf der internationalen Ebene, erörtert werden. Sodann sollen die (steuerlichen) Besonderheiten bei der Betriebsstättenbegründung thematisiert werden. Des Weiteren soll die Umsatzbesteuerung verschiedener, vornehmlich online-gestützter Geschäftsmodelle behandelt werden, bevor abschließend auf die steuerlichen Aspekte von Big Data eingegangen wird. Der Beitrag schließt an die bereits veröffentlichten Aufsätze zum Thema "Online-Games und Umsatzsteuer" (BB 2015, 1045) sowie "Cloud Computing und Steuerrecht" (BB 2015, 1823) an.

Sehr geehrter Leser,

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet. Bitte loggen Sie sich ein, um das Dokument der Zeitschrift Betriebs-Berater zu lesen.
zum Login

Sind Sie bereits Leser der Zeitschrift und möchten Sie auch die R&W-Online Datenbank dieser Zeitschrift nutzen, dann können Sie die Zeitschrift sofort freischalten.

Bestellen Sie ein Abonnement für die Zeitschrift Betriebs-Berater, um die R&W-Online Datenbank dieser Zeitschrift zu nutzen. Abonnement abschließen.

 
stats