R&W Betriebs-Berater Datenbank Berater-Magazin Bücher Abo Veranstaltungen
Logo ruw-online
Logo ruw-online
Suchmodus: genau  
 
 
Berliner Kommentar zum Energierecht. Band 2: Energieumweltrecht, Energieeffizienzrecht, Energieanlagenrecht (2019), S. V, VI 
Vorwort 
Franz Jürgen Säcker 

V Vorwort

Der vorliegende Band 2 beschließt die zwischen 2017 und 2019 erschienene 4. Auflage des Berliner Kommentars zum Energierecht. In insgesamt sechs Bänden mit rund 14.500 Seiten liegt nunmehr ein umfassendes Gesamtwerk zum aktuellen Energierecht vor.

Die zugrunde gelegte Gesetzgebung sowie die Auswertung von Literatur und Rechtsprechung befinden sich auf dem Stand vom September 2018. Im Vergleich zur Vorauflage aus dem Jahr 2014 ergeben sich dabei sowohl in inhaltlicher als auch in personeller Hinsicht grundlegende Änderungen. Thematisch erfolgt eine Konzentration auf das Energieumwelt- und Energieeffizienzrecht sowie das Energieanlagenrecht. Demgegenüber wurde auf den Teil zum deutschen und europäischen Wettbewerbsrecht verzichtet. Hiermit wird dem Umstand Rechnung getragen, dass die mit Hilfe des Kartellrechts erreichte Öffnung der Energiemärkte grosso modo abgeschlossen ist (s. auch das Vorwort zum jüngst erschienenen Band 1). Die derart erfolgte Fokussierung des vorliegenden Bandes 2 auf die öffentlich-rechtlich geprägten Teilgebiete des Energierechts kommt auch in der Aufnahme von Prof. Dr. Markus Ludwigs als Mitherausgeber zum Ausdruck. Ludwigs ist Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht und Europarecht an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Er ist in den letzten Jahren durch eine Vielzahl einschlägiger Publikationen, Vorträge und Veranstaltungen vor allem im Bereich des Energieumwelt- und Energieeffizienzrechts hervorgetreten. Bereits in dieser Auflage oblag ihm die inhaltliche Konzipierung des Bandes sowie die Zusammenstellung des in weiten Teilen neuen Autorenteams. Ab der 5. Auflage wird Ludwigs den Band als Alleinherausgeber fortführen.

Der vorliegende Band 2 gliedert sich nunmehr in drei Teile. In Teil 1 werden die völker-, europa- und verfassungsrechtlichen Grundlagen der drei Säulen des Energieumweltrechts (Erneuerbare Energien, Emissionshandel, Energieeffizienz) beleuchtet sowie in interdisziplinärer Perspektive die Erkenntnisse der Umweltökonomie einbezogen. Teil 2 ist dem einfachrechtlichen Regelungsrahmen des Energieumwelt- und Energieeffizienzrechts gewidmet. Neben klassischen Materien wie dem Emissionshandelsrecht (TEHG) und dem Gebäudeenergierecht (EEWärmeG, neu: EnEG und EnEV) finden sich hier auch erstmals Kommentierungen zu weiteren zentralen Normenwerken des Energieeffizienzrechts (wie dem EDL-G und dem EVPG). Ebenfalls neu einbezogen wurden das Recht der Elektromobilität (EmoG und LSV) sowie die Klimaschutz- und Energiegesetze der Länder. In Teil 3 erfolgt schließlich eine systematische Darstellung des Energieanlagenrechts, wobei neben einer vollständigen Überarbeitung der bereits in der 3. Auflage abgebildeten Regelungen (u.a. aus dem BImSchG) auch ein Überblick zur Genehmigung von Solaranlagen und eine Kommentierung zur Stilllegung kerntechnischer Anlagen aufgenommen wurde. Eine Ergänzung erfährt Band 2 durch die bereits 2018 erschienenen Bände 5 (zum Recht der Kraft-Wärme-Kopplung) und 6 (zum Recht der Erneuerbaren Energien).

Ein besonderer Dank gilt allen Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft und Praxis, die an diesem Kommentar mitgewirkt haben. Dies gilt umso mehr, als die Mehrzahl der Beiträge für die 4. Auflage vollständig neu konzipiert und verfasst werden musste. Dessen ungeachtet konnte der Zeitplan für das Erscheinen des Bandes punktgenau eingehalten werden, was angesichts der vielfältigen beruflichen Verpflichtungen aller Beteiligten besonderen Respekt verdient. Im Übrigen versteht es sich von selbst, dass alle Autorinnen VI und Autoren in ihren Erläuterungen ihre persönlichen, unabhängig von ihrer hauptberuflichen Tätigkeit gebildeten Überzeugungen vertreten.

Dank gebührt schließlich auch dem Deutschen Fachverlag für die hervorragende Zusammenarbeit. Zu nennen ist hier neben Frau Claudia Peschke vom R&W Buchverlag insbesondere Frau Ass. jur. Tanja Brücker, die das Entstehen des Bandes von Seiten des Lektorats mit großer Umsicht und Akribie begleitet hat.

Berlin und Würzburg, im November 2018

Franz Jürgen Säcker

 

Markus Ludwigs

 
stats