Home News Abo Bücher eBooks Veranstaltungen Berater-Magazin Datenbank
Logo ruw-online
Logo ruw-online
 
 
K&R 2019, 232
Ehinger/Grünberg 
Der Schutz von Erzeugnissen künstlicher Kreativität im Urheberrecht

Die Nutzung von künstlicher Intelligenz (KI) in kreativen Prozessen wirft unter anderem die Frage nach der urheberrechtlichen Schutzfähigkeit der auf diese Weise gewonnenen Erzeugnisse auf. Entscheidend dafür und beim Einsatz von KI häufig problematisch ist das Vorliegen einer “persönlichen geistigen Schöpfung” als zentrale Voraussetzung des Werkbegriffes gemäß § 2 Abs. 2 UrhG.

Ehinger/Grünberg, K&R 2019, 232-237

Sehr geehrter Leser,

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet. Bitte loggen Sie sich ein, um das Dokument der Zeitschrift Kommunikation & Recht zu lesen.
zum Login

Sind Sie bereits Leser der Zeitschrift und möchten Sie auch die R&W-Online Datenbank dieser Zeitschrift nutzen, dann können Sie die Zeitschrift sofort freischalten.

Bestellen Sie ein Abonnement für die Zeitschrift Kommunikation & Recht, um die R&W-Online Datenbank dieser Zeitschrift zu nutzen. Abonnement abschließen.

 
stats